Menu
art KARLSRUHE 21. bis 24. Februar 2019
Eine Veranstaltung der

Knecht und Burster (Galerie Knecht und Burster)

Baumeisterstraße 4, 76137 Karlsruhe
Deutschland

Standort

  •   Halle 2 / A27

Hallenplan

art KARLSRUHE 2019 Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst Hallenplan (Halle 2): Stand A27

Geländeplan

art KARLSRUHE 2019 Internationale Messe für Klassische Moderne und Gegenwartskunst Geländeplan: Halle 2

Ansprechpartner

Alfred Knecht

Telefon
+49 177 844 00 46

E-Mail
info@galerie-knecht-und-burster.de

Rita Burster

Baumeisterstraße 4
76137 Karlsruhe

Telefon
+49 171 528 77 37

E-Mail
rita.burster@galerie-knecht-und-burster.de

Ausgestellte Künstler

Kategorie: Gegenwartskunst

Bleckmann, Gundula | Malerei

Im Werk von Gundula Bleckmann spielen Momente der Transitorik, der Balance, der Aktion und Reaktion, der Bewegung und Veränderlichkeit, der Übereinstimmung und der Divergenz eine entscheidende Rolle. Das abstrakt-geometrische Formenvokabular generiert sich aus gerundeten bzw. eckigen Formen wie Kreis, Oval, Quadrat, Rechteck und daraus abgeleiteten Varianten. Dabei geht es der Künstlerin nicht darum, ihre Formfindungen geometrisch möglichst exakt, mit scharfen Graten und harten Kanten umzusetzen, im Gegenteil: das Spiel mit subtilen Abweichungen, mit leisen Verschiebungen und sanft modulierten Übergängen gehört ganz wesentlich dazu.

Die Künstlerin arbeitet ausschließlich mit Eitempera, daraus resultieren die matte Oberfläche der Bilder, die weichen Übergänge und der pudrige, samtige Klang der nuancenreich orchestrierten Farben, aufgetragen mit Pinsel und Spachtel, zuweilen auch mit den Händen berieben.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Maier, Irmela | Skulpturen

Die zumeist plastischen Arbeiten von Irmela Maier zeugen in ihrer Materialkomposition von einer großen handwerklichen Virtuosität. Dabei arbeitet sie mit skurrilen Materialien wie Terrakotta, Kupferrecyclingsmaterial, Drahtgeflecht, Holz und weiteren Abfällen. Die Künstlerin erfasst mit einer unbezweifelbaren Virtuosität Charakteristisches und dies ohne sichtliche Anstrengung. Die Künstlerin bevorzugt Tiermodelle für ihre Arbeiten, die sie oftmals in langen Sitzungen im Zoo beobachtet und zeichnet.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Neusser, Wilhelm | Malerei

Neussers Gemälde konzentrieren sich auf die Landschaft und beschäftigen sich mit einer Vielfalt von Themen und Repräsentationsstrategien. In seinen jüngsten Arbeiten beschäftigte er sich insbesondere mit den Beziehungen und sich wandelnden Identitäten zwischen urbanen Zentren und provinziellen Rändern. Er erforschte, wie "die Provinzen" im Gegensatz zur Metropole gleichzeitig rückständig und idyllisch sein können. In seiner Arbeit untersucht er auch die Zentralität der Landschaft in der deutschen Romantik des 19. Jahrhunderts und hinterfragt den Idealismus dieser Tradition durch die Darstellung moderner und zeitgenössischer industrieller und landwirtschaftlicher Realitäten. Seine Arbeiten reflektieren oft Dialoge zwischen Vergangenheit und Gegenwart, insbesondere zu Fragen der veränderten Nutzung und Symbolik von Land in Deutschland und Spannungen zwischen Nostalgie und Fortschritt in der Entwicklung und Repräsentation der modernen Landschaft. Er bildet das Verhältnis von persönlichen und nationalen Verbindungen zum Land ab, insbesondere in Bezug auf seine eigene Region Deutschland, die durch die Auswirkungen des Tagebaus eine dramatische Umweltumwandlung erfahren hat. Er interessiert sich auch für das Wechselspiel zwischen dem gemalten Bild der Landschaft und der physischen Topografie der Gemälde selbst, die durch die Akkretion und Manipulation von Farbe auf Leinwand entstanden ist. (Prof. Alicia Walker, Bryn Mawr College)

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Ronkholz, Ingo | Skulpturen und Zeichnungen

Ingo Ronkholz, der zu den wichtigen Vertretern zeitgenössischer Bildhauerei in Deutschland gehörte, setzte sich schon früh künstlerische Grundsätze, nach deren Prinzipien er durchgehend arbeitetr. Ob in seinen massiven Bronze- und Eisenplastiken, Wandreliefs oder in seinen reduzierten Zeichnungen blieb der Künstler einem eindrucksvollen Minimalismus verbunden. Ronkholz' skulpturale Arbeiten suggerieren den Eindruck kafkaesker, metallener Architekturgebilde, wobei sie sich jedoch strikt einer jeglichen Identifikation empirisch wahrnehmbarer Gegenstände zu entziehen verstehen.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Schemel, Franziska | Bildobjekte

In ihren großflächigen Bildobjekten setzt sich Franziska Schemel mit dem Leben in urbanen Räumen auseinander. Wesentliches Element der Arbeiten sind kleinformatige Fotografien, die sich in den großflächigen Bildtafeln, die diese umgeben, perspektivisch verlängern. Durch die zentrale Setzung konzentriert sich der Blick des Betrachters oder der Betrachterin auf die Fotografien, die wie Fensteröffnungen wirken. Die Wege des städtischen Umfelds scheinen ins Unendliche zu führen – ziellos sind sie dabei dennoch nicht.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Wolff, Ulrich J. | UnikatRadierungen

In Ulrich J. Wolffs Radierungen findet sich der Betrachtende plötzlich vor einer massiven Häuserwand einer undefinierten Großstadt wieder. Andernfalls steht er oder sie mitten in einem kargen verschneiten Wald und blickt zwischen den Baumstämmen hindurch in die verschwommene Weite. Es sind Perspektiven, die der Künstler auftut, Perspektiven, die unangenehm, wenn nicht sogar unheilvoll anmuten, auf der anderen Seite jedoch auch durch ihre Mystik eine unheimliche Anziehungskraft besitzen. Dominiert werden sie von einem schwarzen, trüben Zustand. Die Unschärfe der Bilder suggeriert den Eindruck einer verschwommenen Momentaufnahme, wie auch des menschlichen Blickes, der nie in der Lage ist jeden Punkt in seinem Blickradius zu fokussieren.

Mehr Weniger

Kategorie: Skulpturenplatz

Wagenblast, Daniel | Skulpturen

Das Arbeitsmaterial von Daniel Wagenblast ist die Kettensäge, der Stechbeitel, das Schnitzmesser und die Farbe. Wagenblast behandelt die Oberfläche seiner Holzskulpturen grob, bemalt sie plakativ und entwickelt aus dem Bauch menschliche, stereotype Skulpturen nach skizzenhaften Zeichnungen. So entstehen seine Weltenfahrer, die die Weite der Welt suchen, Taxidriver, wo die Fahrer draußen sitzen und größer sind als die Fahrzeuge oder seine Männer auf der Kirche. Wagenblast ändert einfach die Maßstäbe bei seinen Skulpturen. Aber dann gibt es auch Figuren, die Pistolen halten oder Schweizer Messer, die Pistolen heraus klappen. Wagenblasts Figuren sind ironisch, manchmal politisch, halten menschliche Situationen fest, erzählen ihre humorvollen Geschichten und strahlen dabei immer eine innere Ruhe und Stille aus.

Mehr Weniger

Kategorie: Skulpturenplatz

Knecht und Burster - Ausgestellte Künstler

Daniel Wagenblast

Mehr Weniger