Menu
art KARLSRUHE 13. bis 16. Februar 2020
Eine Veranstaltung der

galerie luzia sassen Kelterhaus zu Blankenberg

Am Burghart 8, 53778 Hennef
Deutschland
Telefon +49 2248 445345
Fax +49 228 24331766
luzia.sassen@galerieluziasassen.de

Hallenplan

art KARLSRUHE 2020 Klassische Moderne und Gegenwartskunst Hallenplan (dm-arena): Stand H4/L06

Geländeplan

art KARLSRUHE 2020 Klassische Moderne und Gegenwartskunst Geländeplan: dm-arena

Ansprechpartner

Luzia Sassen

Telefon
+49 172 25 32 720
+49 2248 445345

E-Mail
luzia.sassen@galerieluziasassen.de

Besuchen Sie uns!

dm-arena / H4/L06

13.02.2020

Thema

15:00 - 15:30

Künstler SAXA liest persönlich aus seinen Bildern

Donnerstag, 13.02.2020, 15 Uhr, Halle 4 | L06
Auf dem Stand der galerie luzia sassen
in der One Artist Show von SAXA
liest der Künstler persönlich aus seinen Bildern (Wortmalereien).
Nehmen Sie sich einen Augenblick Zeit und lauschen Sie seiner Worte - Sie sind herzlich eingeladen!

Mehr Weniger

Künstlerdetails

Kategorie: One-Artist-Show

SAXA

1975 geboren

Lebt und arbeitet in Köln

SAXA (Dr. Sascha A. Lehmann) liebt Worte, arbeitet konzeptuell und
verbildlicht in seinen Werkzyklen WORTMALEREI und AUSSCHNITTE
auf einzigartige Weise Texte – Lyrik und Prosa, Briefe und Biografien,
Zitate und Statements.

Mehr Weniger

Kategorie: One-Artist-Show

Gabriele Musebrink

1955 in Essen geboren.

1962-1975 schloss sie ihre Schulausbildung mit Abitur ab.
1975-1983 absolvierte sie erfolgreich das Studium der Kunst- und Kommunikationswissenschaften und Geschichte an der Folkwangschule Essen sowie der GHS-Essen (Deutschland)
Von 1983 bis 1993 war sie im Museumszentrum Essen, dem Ruhrlandmuseum Essen als Ausstellungsgestalterin und Grafikerin angestellt.
Ab 1983 bis 1998 war sie ferner gestalterisch tätig für das Bistum Essen, die Alte Synagoge Essen, das Archäologischen Museum Altenessen und freiberuflich.
Es gab eine künstlerische Zusammenarbeit mit Prof. Werner Nekes, Dozent an der Kunsthochschule für Medien in Köln und Filmemacher, u.a. technische Leitung des Internationalen Schattenspiel-Festivals in Oberhausen; Mitarbeit an Drehbuch und Filmreihe „Media Magica“ (5 Filme) von Produzent Prof. Werner Nekes (Deutschland)
In Essen ist sie seit 1993 freiberuflich als Künstlerin tätig und unterhält dort Atelier und Galerieraum, und leitet die Kunstschule Musebrink. Mit ihrer Ausstellungs- und Seminartätigkeit ist sie europaweit vertreten.

Im Zentrum der künstlerischen Recherche von Gabriele Musebrink sind verdichtete Oberflächen, Strukturen ohne Zentrum in ständiger Bewegung, mal fließend, mal explodierend. Risse und Brüche weisen auf unsichtbare Kräfte hin und auf das, was im Dunkel liegt. Ihre Grundfarben sind kalt, steingrau, silber, dunkelblau, doch durch ihr Spiel mit dem Licht, mit der vielfachen Brechung durch Zwischenebenen und warmem gelb oder rot, wirken sie nicht kühl, sondern strahlen in all ihren Nuancen. Trotz der starken Bewegung in den Bildern, wird der Blick nicht getrieben, sondern kann in einer Farbe oder der Erforschung einer Struktur verweilen. Diese Strukturen erinnern an Formationen natürlicher Oberflächen. Die Bilder wirken beinahe bewohnt, als wären sie von Wattwürmern durchzogen oder als könnten jederzeit Mottenschwärme aus ihnen hervorbrechen. Als wäre die Zeit über sie hinweg gegangen und hätte ihre Spuren hinterlassen. Dabei fehlt in ihnen der Gestus der Künstlerin nicht. Wo zuvor das eigene Wirken gekonnt kaschiert wurde, gibt es fast immer auch ein eindeutiges, ausdruckstarkes Zeichen der Malerin. Das kann mal ein Pinselstrich sein, mal eine angedeutete Kontur, mal eine Abschabung. Am Ende ist es ein Zusammenwirken und der Mensch wirkt als Teil der Natur.

Mehr Weniger

Kategorie: Contemporary Art 21

Detlef Gotzens

Detlef Gotzens (Dego)
Detlef Gotzens’ multi-medium artwork is stark and peerless, the product of a long and varied career in the arts.

In his adolescence, he found himself excelling in one art’s most traditional and revered niches: stained glass design. Born in Cologne, Germany in 1952, he became an apprentice to the Jacob Melchior studio at the age of fifteen. Soon after completing his apprenticeship and receiving his journeyman certificate, he went on to study glass technology and design at Rheinbach’s prestigious Glass College and graduated in 1977 with a master’s degree.

His success as an Artist continued after he immigrated to Canada in 1985 where he opened his own atelier and was commissioned to work on restoration projects for some of eastern Canada’s most recognizable Churches and Landmarks.

Throughout his years as a stained-glass artist, Gotzens rarely painted or drew outside his plans and designs for stained glass and other art glass project s. He slowly started to create original paintings and sculptures under the name “Dego”, while still focusing on his high-profile stained-glass commissions.

In 2009 Gotzens decided to commit himself full-time to his original artwork. Since then, his art has been celebrated, even being displayed in the famous Saatchi Gallery in London, England.

His art itself is visceral, visually arresting. It is comparable to Pablo Picasso’s early Dadaist work, or Salvador Dali’s surrealist dreamscapes as well as Kandinsky, only abstracted even further. In some cases, “Dego’s” sculptures incorporate his training in glass, in combination with mostly metal but sometimes wood as well.

His paintings also contain this controlled chaos, they feature familiar figures-such as Tulips or other figurative elements or the Human figure drawn from nature or situations that interest him, but put in a very different, his own pictorial context.

“Dego’s” finished work’s act as reflections of his artistic approach, as he is driven by impulse. He has a symbiotic relationship with his art: he creates what his work demands, and in return, it reflects his personhood. Depending on the medium that he is working with, it reflects a different aspect of his self. Whereas working with glass is a highly technical process, painting and sculpture are more freeing and contain a more direct emotional output. The current and ongoing series of works under the heading “Excavations” reflects his artistic experiences so far but allows for a wide range of interpretation and exploration in his new Paintings and Sculptures.

Mehr Weniger

Kategorie: Contemporary Art 21

Ulrika Eller-Rüter

Ulrika Eller-Rüter
1962 in Hamburg geboren

Künstlerische Schwerpunkte: Malerei, Grafik, Installation, urbane und multiästhetische Performance, Interventionen im öffentlichen Raum untersucht das „Subkutane“ und Latente der menschlichen Existenz in unterschiedlichen Formaten und künstlerischen Strategien. Lebensspuren, Erinnerungen und Schatten spielen in ihrer Malerei und Grafik, ihren Lichtobjekten, Installationen und Performances eine zentrale Rolle. In ihren Interventionen im öffentlichen Raum, ihren Performances und ihren interdisziplinären, partizipativen Kunstaktionen, die sie u.a. nach Polen, Palästina, Rumänien, Südafrika, Iran und China führten, begibt sie sich an neuralgische Punkte des gesellschaftlichen Kontextes und macht oftmals marginalisierte Menschen zu Mitwirkenden. Ihre Performances bringen Schatten in Bewegung und „inszenieren“ sie in einem Wechselspiel von Real-Projektion und live vorgetragenen Klangcollagen aus Arien und Liedern unterschiedlicher Musikepochen.
Ulrika Eller-Rüter lebt und arbeitet in Bonn und Wuppertal und hat an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft eine Professur für Malerei und Kunst im gesellschaftlichen Kontext inne.

Mehr Weniger

Kategorie: Contemporary Art 21

Masaki Hagino

Masaki Hagino
1987 geboren in Nagoya, Japan

Abschluesse
2018 Arbeitsstipendium aus Yoshiko Gypsum Art Foundation, Tokio, JP
2017 Publikation „International Kunst Heute 2017“, IKH-Publishing, München, DE
2016 Projektförderung aus Freundes-Förderkreis der Burg, Halle, Japan
Preisempfang „1. Platz der Malerei“ von KUNST HEUTE AWARD, München, DE
2015 Publikation „International Contemporary Artist vol. X“ von I.C.A, NY, USA
2011 Bachelorabschluss in Grafik-Design und Kunst an der Städtischen Universität Nagoya, Nagoya, JP
Preisempfang „Exzellentpreis Abschlusswerk 2011“, Städtischen Universität Nagoya, Nagoya, JP

Studium
2019  Diplom an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, FG Malerei bei Prof. Sophia Schama
2013  Studium an der Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle, FG Malerei bei Prof. Sophia Schama
2008  Ausbildung und Praktikum bei Fabric Workshop and Museum, Philadelphia, USA
         Gaststudent an der Penn State University of Visual Arts, Philadelphia, USA
2006-11 Bachelorstudium Kunst/Design an der Städtische Universität Nagoya, Nagoya, JP -FG Grafik Design.
         Schwerpunkt Malerei und Fotografie sowie Druckgrafik
         Ausstellungen und besondere Aktivitäten


2020   art KARLSRUHE mit galerie luzia sassen, DE (M)
           galerie luzia sassen, Kelterhaus zu Blankenberg, Hennef, DE (G)
2019  ST.ART in Strassbourg mit galerie luzia sassen
          Affordable ART Fair Amsterdam mit galerie luzia sassen
          Es weilt im Inneren“, Burg Galerie im Volkspark, Halle, DE (E)
          art KARLSRUHE mit galerie luzia sassen, DE (M)
2018  C.A.R. Contemporary ART Ruhr mit galerie luzia sassen (M)
          „durchdacht & intuitiv“ in Bergisch Gladbach, DE
           Förderpreis der Bodenseekreis Galerie 2018“ in Bodenseekreis Galerie, Meersburg, DE
           „Blackbox“, in galerie luzia sassen, Köln, DE (G)
           art KARLSRUHE mit galerie luzia sassen, DE (M)
          DENKRAUM, „Goldene Zeiten” Siegburg , DE (G)
          „Im Wald“ in ATELIER ALEN, München, DE
2017  Kunstmesse „LONDON ART FAIR“, London, UK
          Kunstmesse „Kölner Liste“ , Köln, DE
          Kunstmesse „Umschlagplatz Coburg“, Coburg, DE
          Kunstmesse „ARTMUC Mai 2017“ , München, DE
          Kunstmesse „ARTMUC Okt. 2017“ , München, DE
          Kunstmesse „Affordable Art Fair Hamburg“, Hamburg, DE
          Kunstmesse „Kunstmesse Leipzig, Leipzig, DE
          Kunstmesse „Contemporary Art Ruhr in Essen“, Essen, DE
          Gruppenausstellung „World Wide Art Show“, NY, USA
          Gruppenausstellung „Winter Salon für Moderne Kunst“, Köln, DE
         Gruppenausstellung „MK Steintor“, Halle, DE

mehr auf der Website der galerie luzia sassen

Mehr Weniger

Kategorie: Contemporary Art 21

Paul Hirsch

Dr. Paul Hirsch

Artistic education at European Art Academy, Trier.
Participation in numerous workshops, i.e. at the National Museum in Nairobi.
Regular attendance at lectures held by Städelschule Frankfurt.
PhD in philosophy, dissertation on an art-theoretical topic.
Since 2002 Paul Hirsch is working as a freelance artist. He lives and works in Weiterstadt and Frankfurt.
In addition to his artistic work he gives lectures on art and provides advice on virtual presentation platforms for museums (i.e. Städel Museum, Frankfurt).
He serves actively on art committees.

Awards
1. Preis (Award) „Kunst im Park“, Baltenhaus Darmstadt, 2016

Mehr Weniger

Kategorie: Contemporary Art 21

Gaby Kutz

Gaby Kutz
1962 in Nettesheim bei Neuss geboren, studierte von 1987 - 1988 Malerei an den Kölner Werkschulen bei Professor Dieter Krämer und von 1988 – 1993 Malerei an der Kunstakademie in Düsseldorf bei Professor Michael Buthe.
1994 machte sie dort ihren Abschluss als Meisterschülerin.
Kutz ist Mitglied im BBK-Köln (2012-2014 Vorstandsmitglied) und Mitglied in der GEDOK-Köln.
Seit 1994 ist sie als freischaffende Künstlerin tätig, mit zahlreichen Einzel- und Gruppenausstellungen und Messeteilnahmen im In- und Ausland. Seit 2012 lebt und arbeitet Gaby Kutz in Bad Münstereifel.

Sie befasst sich mit der Frage wie sich Erinnerung in der medialen Welt, in dem Wechsel von Bild und Abbild transportieren lässt. Zugrunde liegt ihre inhaltliche Auseinandersetzung die bundesdeutsche Geschichte und aktuelle internationale Themen, die Kutz in drei große Werkzyklen unterteilt: Bildserien von den 68ern bis zum Weltwirtschaftsgipfel 2007 und 2017, sowie aktuelle Szenen von politischen Attentaten, ökologischen Prozessen und der Flüchtlingsbewegung. Hier liegt ihr Augenmerk auf der Ankunft der Flüchtenden, auf Gerettete, die sich im sturmumtosten Meer an das nahende Ufer – und in eine ungewisse Zukunft kämpfen.

Eine große Werkgruppe untersucht die Verhältnismäßigkeit zwischen Bürgerprotest und Staatsmacht. Kutz legt den Fokus auf die Auseinandersetzungen bei den Weltwirtschaftsgipfeln 2007 und 2017. Weitere Bildserien spannen den Bogen von den 68ern, bis zu den gegenwärtigen Protesten am Hambacher Forstes und Fridays for Future.

In ihren politischen Portraits wirft die Künstlerin einen Blick auf einzelne Persönlichkeiten, die in Ereignissen der letzten fünfzig Jahre eine besondere (demokratische) Rolle im und für das öffentliche Leben eingenommen haben, beispielsweise der ehemalige Bundeskanzler Willy Brandt, der Schriftsteller Heinrich Böll oder Martin Luther King.

Mehr Weniger

Kategorie: Contemporary Art 21

Annette Zumkley

1961 born in Münster
1992 Study at the Hochschule für bildende Künste in Münster by Rainer Barzen and Mechthild Frisch
1998 Examen / Akademiebrief
lives and works in Münster, Germany

Es sind besonders meine großformatigen Arbeiten, die mich unbefangen auch mit ganzkörperlichem Einsatz  als Malerin agieren lassen. Auf ihnen ist es eine Lust zu erleben, wie sich die mit Wasser verdünnte Substanz der Acrylfarbe in ihren überraschenden Wirkungen und Reaktionen zeigt. Spontan aber auch von bewusster Steuerung gelenkt, entstehen Strukturen und Formen, Netze von Farben durchtränkt.  Verdichtungen und Auflockerungen in unzählig aufeinandergelegten  Schichten, lassen ein Ansehen von Assoziationen aufblühen, einen langsam schweifenden Blick in Räume versinken oder über den Bildrand hinausragen. Energien werden spürbar.

Mehr Weniger

Kategorie: Contemporary Art 21

Anibal M. Kostka

Anibal Maximilian Kostka
geb. November 1989 in Kürten

Als Graphiker und Maler verfolgt Anibal Maximilian Kostka verschiedene Ansätze, die sich in thematischen Zyklen, aber auch Einzelwerken wiederspiegeln.
Sein Interesse gilt der Wiedergabe von Strukturen darüber hinaus auch um Portraits, die chronologisch aufzeigen wie man sich verändert.
Dabei verfolgt er konsequent mit unterschiedlichen Mitteln und Techniken arbeitend, die adäquate Umsetzung von Bildideen, die oftmals durch visuelle Eindrücke und Erlebnisse inspiriert sind. 

I am a graphic artist and painter, I pursue different approaches, which are reflected in thematic cycles, but also individual works. 
I am interested in reproducing structures, as well as portraits, which chronologically show how to develop. 
I follow consistently with different means and techniques, the adequate implementation of image ideas, which are often inspired by visual impressions and experiences.   

Schulische Ausbildung
Gesamtschule Kürten
Abitur 2009

Studium
Studium and der
Kunstakademie Düsseldorf seit 01. Oktober 2010, Studium der Malerei
2017 Meisterschüler bei Prof. Eberhard Havekost
2018 Akademiebrief


Ausstellungen
2020 galerie luzia sassen, Kelterhaus zu Blankenberg, Hennef, Germany

2019 art KARLSRUHE mit galerie luzia sassen
galerie luzia sassen, Köln (E)

2018 Rundgang Akademie Düsseldorf, Abschluss

2017 „Bild und Leiter“ K29, Düsseldorf (G)
„Von Weiss zu Farbe“ galerie luzia sassen, Köln (G)
„KooLab29“ K29 & LAB Studio, Düsseldorf (G)
„Vier Realitäten“, Reinkarnation Art Academy & Gallery, Köln (G)
Kölner Liste 2017 mit galerie ART MOVES (M)
„null zu null“, galerie luzia sassen, kabelmetal, Windeck-Schladern (G)

mehr unter galerie-luzia-sassen.de

Mehr Weniger

Kategorie: Contemporary Art 21

Nils Peters

Nils Peters
(*1972) aus Todendorf bei Hamburg
Peters lebt und arbeitet in Todendorf.

arbeitet in seinen Werken mit den Mitteln der Assoziation und Imagination. Malerei trifft auf Collage, trifft auf Materialassemblage und verbindet sich zu einer eigenen Bildsprache. Wortfragmente bilden Sinnhaftes und sind gleichzeitig als eigenes ästhetisches Mittel erfahrbar und erinnern in ihrer Anwendung an die Wort-/Bildcollagen des Dadaismus.
Nils Peters ordnet surreale Absurditäten und Chaotisches zu einem schlüssigen Ganzen, hier entstehen enigmatische und fantastische Bildkompositionen, die sich einer puren Lesbarkeit spielerisch annähern und gleichzeitig auch verschließen.
Nils Peters‘ Werke wurden bereits in zahlreichen Galerien ausgestellt (Mailand, Berlin, Köln, Hamburg, Graz, Bremen, Innsbruck, Braunschweig, Lüneburg, Lübeck etc.) sowie auf diversen Kunstmessen gezeigt (Berlin, Hamburg, Köln, Innsbruck, Hannover, Lübeck). 2013 wurde eines seiner Werke im US-Kunstmagazin „Artbook Milwaukee“ veröffentlicht.

Mehr Weniger

Kategorie: Contemporary Art 21

Kuno H. Vollet

Kuno Heribert Vollet
geboren am 22.10.1951 in Petersaurach, aufgewachsen in Bayreuth

Von 1970 bis 1976 Studium an der Kunsthochschule Kassel
mit Schwerpunkt Malerei, Graphik und Keramik.

Danach unter anderem beruflich tätig im Graphik/Design Bereich und Druckvorbereitung und als freiberuflicher Fotograf

Seit 2003 tätig als Freischaffender Künstler / regelmäßige Teilnahme an Ausstellungen und Wettbewerben.
Seit 2009 entstehen neben der Malerei auch Installationen, Mobiles und Skulpturen

2005 Mitglied des Kunstvereins Bayreuth
2008 Mitglied des Bundes Fränkischer Künstler
2012 Mitglied des Berufsverbandes für Bildende Künstler
2014 Mitglied des Kunstvereins Coburg

Mehr Weniger

Kategorie: Contemporary Art 21

Frederic Paul

Frederic Paul
geboren 1993 in München
ist ein freischaffender Maler mit Wurzeln aus den Philippinen.
Er arbeitet in Landsberg am Lech und in München.

In den sensiblen, poetisch anmutenden Bildern des jungen Malers Frederic Paul erkennt man seine Asiatischen Wurzeln ebenso wie die große Begabung, seine Gefühle auf die Leinwand zu bringen. Tiefgründig, expressiv, mit aufwändigen Mischtechniken und einer stimmigen ­Gesamtkomposition.
Auf seinen Reisen inspiriert er sich an den kräftigen Farben, Gewürzen, floralen Vielfalt und der Intensität der asiatischen Städten.
Auf Leinwänden mit feinstem Reispapier, Ölfarben und Acrylfarben lässt Paul seine Malerei mit einer Dreidimensionalität und Tiefe lebendig werden.
Nach ersten Erfolgen und ersten Ausstellungen wird er konsequent seine Serien „Asia“ und „Faces“ fortsetzen. Er hat Ausstellungen in Deutschland, London, Belgien, Portugal und bald in Amerika.

Mehr Weniger

Kategorie: Contemporary Art 21

Songwen Sun-von Berg

Songwen Sun-von Berg
1968 geboren in Shanghai, China

  • chinesische Ausbildung in Kalligraphie und Zeichnen
  • 1986 - 1990 Maschinenbaustudium an der Shanghai Jiaotong University, B.Sc.
  • seit 1991 in Berlin, Deutschland
  • 1995 - 2001 Studium der Sinologie an der Freien Universität Berlin, M.A.
  • 2006 - 2011 Privatstudium der Malerei und Grafik bei Prof. Hans Schiller, Berlin
  • seit 2008 zahlreiche Ausstellungen und Publikationen in Deutschland, China und Europa
  • 2008 - 2011 Mitglied der Fördergemeinschaft Junger Kunst, Bad Honnef
  • 2009 - 2011 Gaststudium der Bildenden Kunst an der Universität der Künste Berlin
  • seit 2011 Mitglied des Berufsverbandes Bildender Künstler Berlin
Arbeiten befinden sich in privaten und öffentlichen Sammlungen, u.a. Museum für Asiatische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin, Auswärtiges Amt Deutschland, Hurun Art Foundation China.

Mehr Weniger

Unsere Künstler

Über uns

Galerie-Information

Kunst zum leben, leben mit Kunst

Kunst, Leben und Arbeiten – für die Galeristen Luzia Sassen drei nicht zu trennende Bereiche, seit der Eröffnung der ersten Ausstellung in ihrer ersten Galerie im Jahr 1993. Immer auf der Suche nach lebendigen Kunst-Orten - im Lokalen verwurzelt, aber transnational orientiert -, initiierte sie 2007 eine weitere Galerie für zeitgenössische Kunst in Siegburg, eröffnete 2009 ihre Galerie in Bonn und kuratiert seit 2014 regelmäßig Ausstellungen in der Kulturhalle Kabelmetal in Windeck/Schladern auf dem Gelände eines ehemaligen Kupferwerks am Siegwasserfall.

Nachdem die galerie luzia sassen im Jahr 2015 von Bonn nach Köln gezogen war, schlägt Luzia Sassen im Januar 2020 ein neues Kapitel auf: Die Galerie hat am 18.01.2020 im historischen Kelterhaus zu Blankenberg in Hennef-Stein eröffnet.

Von vitaler Beweglichkeit zeugt auch das Portfolio an Künstler*innen, die sie vertritt. Luzia Sassen arbeitet seit Jahren sowohl mit lokalen Größen zusammen, die sie immer wieder neu präsentiert, behält dabei aber auch junge Kunstschaffende und deren Ausdrucksformen im Blick. Ihr Engagement und ihre Kontakte reichen über den europäischen Kulturraum hinaus, indem sie auch Netzwerke auf dem afrikanischen Kontinent und in den USA hält. Mit 25 Jahren Erfahrung im Kunstbereich positioniert sie ihre Galerie sicher im Großraum Bonn, zeigt sich dabei aber immer wieder offen für neue Herausforderungen und Projekte.

Zum sechsten Mal ist die galerie luzia sassen auf der Art Karlsruhe und präsentiert 2020 die Werke folgender Künstler*innen:
Ulrika Eller-Rüter Malerei, Detlef Gotzens Malerei u. Collage, Nils Peters Malerei, Masaki Hagino Malerei , Anibal M. Kostka Malerei, Paul Hirsch Skulptur, Frederic Paul Malerei, Gaby Kutz Malerei, Kuno Heribert Vollet Skulptur, Annette Zumkley Malerei, Songwen Sun-von Berg Zeichnung.
One Artist Show: Gabriele Musebrink, Malerei und SAXA, Wortmalerei

Die galerie luzia sassen vertritt die klassischen Gattungen und Techniken wie Malerei, Bildhauerei und Grafik, zeigt zum anderen aber auch Fotografie und Illustrationen als wichtige künstlerische Ausdrucksformen.

Darüber hinaus vermittelt Luzia Sassen Kontakte zu anderen Galerien im In- und Ausland, die sich mit der Kunst des 20./21. Jahrhunderts beschäftigen, um so einer ihrer Zielsetzungen, junge Kunst zu fördern, verstärkt Ausdruck zu verleihen.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Gründungsjahr

1993