Menu
art KARLSRUHE 13. bis 16. Februar 2020
Eine Veranstaltung der

Galerie Depelmann Edition Verlag

Walsroder Straße 305, 30855 Langenhagen
Deutschland
Telefon +49 511 733693, 0172 5402441
Fax +49 511 723629
info@depelmann.de

Hallenplan

art KARLSRUHE 2020 Klassische Moderne und Gegenwartskunst Hallenplan (Halle 3): Stand H3/K25

Geländeplan

art KARLSRUHE 2020 Klassische Moderne und Gegenwartskunst Geländeplan: Halle 3

Ansprechpartner

Hargen Depelmann

Telefon
0172 5402441

E-Mail
info@depelmann.de

Künstlerdetails

Kategorie: Druckgrafik & Auflagenobjekte

Udo Achterholt

Udo Achterholt wurde 1952 in Münster/Westfalen

geboren und lebt heute im Wasserschloss „Haus Stapel„ bei Havixbeck. Nach einer Buchdruckerlehre und Grafikdesignstudium folgt 1981 ein langjähriger Lehrauftrag für Serigrafie und die Einrichtungeineseigenen Druckgrafikateliers. Hier entstehen zahlreiche eigene Editionen und Auftragsarbeiten für international bekannte Künstler. Die aufwendig hergestellten Serigrafien werden durch Hochdruck- und Lithografietechnik ergänzt und erzielen ihre malerische Wirkung durch lasierende Farben, die in vielen Druckgängen aufgebracht werden. In seiner Malerei dominieren konstruiert wirkende Farbfelder das Bildgeschehen. Zentral, aberniegenauund abgemessen, werden sie durch geometrisch anmutende Elemente, Materialabdrücke und malerische Zufälligkeiten ergänzt. So entsteht eine harmonische Gesamtheit, die den langsam aufbauenden Entstehungsprozess erahnen lässt.
In der Galerie seit 1989.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Sabine Becker

Sabine Becker wurde 1958 in Lübeck geboren und lebt seit 1981 am Bodensee. Mehrere Jahre hatte sie einen Lehrauftrag an der Pädagogischen Hochschule in Weingarten. Seit 1991 beschäftigt sie sich mit der Farbe BLAU – genauer – mit einem leuchtend samtigen Kobaltblau. Sabine Becker macht uns Betrachter ihrer Werke trunken von BLAU , eines üppigen,süffigen BLAUS , mit dem sie uns so reich beschenkt. BLAU gilt zunächst als geheimnisvolle Farbe, als Farbe der Ferne, der Tiefe, des Unergründlichen, von Transzendenz und Abgrund. Azur, Himmel und Reinheit, Melancholie und Leichtigkeit, Sinnbild von Tag und Nacht zugleich, obliegt dem BLAU etwas Erhabenes, etwas von jenem ambivalenten Gefühl zwischen Heiterkeit und Trauer, wohliger Erregung und subtilem Erschrecken, das schon vor der Romantik die Feinsinnigen bewegte. BLAU ist keine Farbe, BLAU ist ein Statement. Unendlicher Raum, der, weil leer, wiederum alles enthält. (Prof. Dr. Martin Oswald, Weingarten) In der Galerie seit 2006.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Wolfgang Binding

Wolfgang Binding wurde 1937 in München geboren. Nach dem Abitur 1957 in Köln absolvierte er eine Steinbildhauer- und Steinmetzlehre an der dortigen Dombau-Fachschule.1959 bis 1963 studierte er Bildhauerei an derKunstakademie Düsseldorf bei Prof. Szèkessy, dessen Meisterschüler er 1963 wurde. Dank eines DAAD -Stipendiumsfolgteeinzweijähriges Studium an den Universitäten von Alexandria und Kairo. 1962 erhielt er den
Poensgen-Preis der Kunstakademie Düsseldorf und 1963 den Förderpreis für Bildhauerei der Stadt Köln. 1965bis 1975 arbeitete er als Assistent von Prof.Elmar Hillebrand. 1975 bis 1976 war er Gastprofessor an der Northern Michigan University,1976 bis 1993 Professor für Bildhauerei an der Fakultät für Architektur der Rheinisch Westfälischen Technischen Hochschule in Aachen. Seit 1993 arbeitet er als freischaffender Bildhauer in Eynatten/Belgien. In der Galerie seit 1993.

Mehr Weniger

Kategorie: Druckgrafik & Auflagenobjekte

Gabrielle Bittner

Gabriele Bittner wurde 1959 in Hilden bei Düsseldorf geboren. Sie studierte in Rosenheim und Düsseldorf Innenarchitektur, in Bochum freie Malerei und Grafik (Abschluss: Diplom in freier Malerei bei Prof. Dr. Qi Yang). Seit 1998 zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen in Deutschland. Seit 2011 lebt und arbeitet sie als frei-schaffende Künstlerin in Augsburg. Gabriele Bittner beschäftigt sich in ihrer Malereivorwiegend mit dem Thema Landschaft. In den abstrakten Bildern spiegeln sich eigene Naturerfahrungen wider, die losgelöst von natura-listischen Abbildungen keine bewussten topographischen Assoziationen wecken sollen. Durch den vielschichtigen und teils expressiven Farbauftrag kommen immer wieder untere Farbschichten und Strukturen an die Oberfläche, die eine räumliche Tiefe und die nötige Spannung erzeugen. In der Galerie seit 2007.

Mehr Weniger

Kategorie: Druckgrafik & Auflagenobjekte, One-Artist-Show

Hein Bohlen

Hein Bohlen wurde 1946 in Oldenburg i.O. geboren. 1964-67: Lehre im grafischen Gewerbe. 1968-72: Studium an der Hochschule für Gestaltung in Bremen, Diplomabschluss. 1973-76: Studium der visuellen Kommunikation und Ästhetik an der Universität Oldenburg. Seit 1976: Einzel-und Gruppenausstellungen sowie Teilnahme an Kunst-messen in Deutschland und dem europäischen Ausland. Mit seinen Arbeiten ist er in Museen, öffentlichen Einrichtungen und privaten Sammlungen vertreten. Hein Bohlen lebt und arbeitet in Varel / Landkreis Friesland. Sein Ausblick auf das sich ständig verändernde Gesicht der Erde und die Entdeckung ihrer Oberfläche an verschiedenen Orten beinhaltet sein Bildkonzept. Die Topo-graphie von Landschaft sowie die an ihr sichtbaren Eingriffe durch Menschenhand und Natur übersetzt er in bildnerische Aktion. Die wahr-genommene „Äußere Natur“ wird reduziert auf ein Gefüge aus Dichte und Transparenz, Glätte und Struktur, Linie, Fläche und Farbe. Ein weiteres Ausdrucksmedium hat Hein Bohlen im Druck groß-formatiger Holzschnitte gefunden. In der Galerie seit 2006.

Mehr Weniger

Kategorie: Druckgrafik & Auflagenobjekte

Marion Braun

1958 in Baden-Baden geboren. Graphik-Design Studium in Frankfurt an der Kunstschule Westend. 1999 zog sie als selbständige Fotografin nach Hürth bei Köln. seit 2001 lebt sie in Unterfranken nahe bei Schweinfurt. in großen Werkzyklen und serien verbindet sie die Fotografie mit der Malerei. atmosphärische augenblicke festgehalten mit der Kamera, auf immer neuen ´Reisen durch Europa, USA und zuletzt Australien, läßt sie uns teilhaben an Stillen augenblicken in der Natur und dem rasanten Tempo neuer Sichthorizonte in der sich Menschen bewegen. Europaweite Einzel- und Gruppenausstellungenauf Messen, Galerien und im öffentliche Raum. In der Galerie seit 1993.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Josef Ebnöther

Josef Ebnöther arbeitet seit der Mitte der 1960er Jahre als freier Künstler mit den Medien Malerei, Zeichnung, Durckgraphik.Seine eigenwillige Formen- und Farbsprache findet Zeichen, in denen das komplexe und komplizierte Verhältnis zwischen Natur und Kunst situiert ist, Emotion und Intellekt, Sichtbarkeit und Imagination immer wieder aufs Neue verhandelt wird. Auf das Wesentliche, die Farbe und Linie konzentiert, entwirft Josef Ebnöther in seinen Arbeiten ein fragiles Weltbild voller Widerstände, Spannungen, aber auch voller Harmonie. In der Galerie seit 1987.

Mehr Weniger

Kategorie: Druckgrafik & Auflagenobjekte

Andreas Kramer

Andreas Kramer wurde 1959 in Katzhütte geboren. Nach dem Studium der Malereiund Grafik an der Hochschule für Kunst und Design, Halle, Burg Giebichenstein, kam er 1991 mit einem Stipendium des DAAD nach Italien und setzte dort sein Studium an der Accademia di Belle Arti in Venedig fort. Malerei und Holzschnitt stehen im Mittelpunkt seines Schaffens. Die Farbe ist, ganz in der Tradition der venezianischen Malerei, das dominierende Element der Gestaltung. Seine Bilder sind gleichermaßen intensiv wie verspielt. Formen und Farben entstehen im Arbeitsprozess aus der Symbiose von Intuition und Gedanken. Kramer experimentiert mit der Verknüpfung von abstrakten Kompositionen mit Körperund Landschafts-assoziationen. Aus der Überlagerung von Flächen, Linien und unendlich vielen Farbschichten entstehen ebenso expressive wie geheimnisvolle Bilder. Andreas Kramer lebt und arbeitet in Berlin und Italien. In der Galerie seit 2007.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Peter Krawagna

Peter Krawagna wurde am 1937 in Klagenfurt geboren.Ab 1954, nach einer Malerlehre im elterlichen Betrieb, besuchte er die Kunstschule in Linz. Er studierte von 1958 – 1961 an derAkademie der Bildenden Künste in Wien bei Prof R.C. Andersen und bei Prof.Herbert Boeckl und anschließend an der École des Beaux-Arts in Paris Malerei. Regelmäßige Studienreisen führtenihn u.a. nach Afrika, Indien, Frankreich,Griechenland, Italien und in der Türkei – auf allen Reisen des Künstlers entstehen eigene Bildzyklen und Werkserien. Seine Bilder reduzieren sich auf das Wesentliche, sie sind jedoch keine naturalistischen Wiedergaben seiner Sujets, sondern geistige Konzentrate die weniger das Motiv als das Sehen selbst zeigen. Europaweite Einzel- und Gruppenausstellungen auf Messen, Galerien und im öffentlichen Raum stellt ersein Arbeiten aus.Peter Krawagna lebt und arbeitet in Krumpendorf am Wörthersee. In der Galerie seit 1991.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Katharina Lichtenscheidt

Katharina Lichtenscheidt wurde 1963 in Wuppertal geboren und studierte von 1984 bis 1989 freie Malerei in Düsseldorf. 1996 erhielt sie den Kunstpreis „euregio rhein-maas-nord“ und 2015 den Kunstpreis der Produzenten-galerie „Judith Dielämmer“. Als Dozentin für Malerei arbeitet sie an verschiedenen Kunstakademien.Die Bilder von Lichtenscheidt charakterisiert ein dialektischer Prozess, bei dem wechselseitig Abstraktes dinglich und Konkretes abstrahiert wird. In die temporeich, schwungvoll begonnenen Bilder setzt Lichtenscheidt im Gefolge fortschreitender Verdichtung abschließend Lineaturen und zeichnerische Details. Der Umgang mit Farbe, Form und Zeichnung betont Gestus, Spontanität und Dynamik.Dem Betrachter bieten sich mit unter naturhafte Strukturen als lichtvolle Landschaften an, dramatische Inszenierungen aus Überlagerung und Schichtung, im Zusammenspiel von malerischen und zeichnerischen Elementen. In der Galerie seit 1998.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Jürgen Marose

Jürgen Marose wurde 1952 geboren in Emmerich/Rhein geboren. Er lebt und arbeitet in Essen. Von 1985-1990 absolvierte er ein Studium Freie Grafik und Malerei an der Universität Essen (Folkwang Schule) bei Prof. Sabine Tschierschky. Aus Farbschichten gedeckter Töne lässt Marose tiefe Räume entstehen, die von menschlichen Silhouetten durchwandert werden, sie machen sich auf dem Weg, die stillen, fast mythischen Landschaften zu erkunden. Frei von wechselnden künstlerischen Strömungen beharrt Marose überzeugend auf seinem Motivkreis, den er variantenreich interpretiert. In der Galerie seit 2005.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Roland Martin

Roland Martin wurde 1927 in Tuttlingen geboren und lebt dort noch heute, seit 1952 als freischaffender Bildhauer. Ander Kunstakademie in Freiburg studierte er bei Prof. Wilhelm Gerstel und Fritz Nuss. Er hat in den immer neu und archaisch erscheinenden Figuren seiner Kleinplastiken ein vielfältig und poetisch ausgeformtes Menschenbild geschaffen. Ihnen kommt in seinemGesamtwerk sicherlich eine zentrale Bedeutung zu. Daneben hat er eine ganze Reihe von großformatigen Auftragsarbeiten ausgeführt. In seinen „Menschenbildern” zeigt sich der Künstler im Menschlichen ver-wurzelt und der Humanitas verpflichtet. Er gleitet weder in die gegenständliche Anekdote, noch in die vermeintliche Ästhetik des Dekorativen ab. In einer Zeit, in der vieles beliebig geworden zu sein scheint, macht er tiefgründige Zusammenhänge sichtbar und bezieht eindeutig Stellung aus der unabhängigen und engagierten Haltung eines freien Menschen. In der Galerie seit 1985.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst, Druckgrafik & Auflagenobjekte

Wolfgang Nipp

Manfred Nipp wurde 1951 in Hamburg geboren. Er lebt und arbeitet in Bremen. Von 1972-1977 Studium an der Fachhochschule für Gestaltung Hamburg und von 1977-1981 an der Universität Bremen, Fachbereich Kommunikation/ Ästhetik.1995-1997 Lehrauftrag für Zeichnung an der Universität Bremen. Er ist Preisträger des Internationalen Preises für Bildende Künste, Aarschot/Belgien, der Grafik Edition der Deutschen Kahnweilerstiftung, Rockenhausen und der ‚ART FOR EXPO‘ von der Nord/LB, Hannover. Manfred Nipp bringt in seinen Arbeiten Notationen innerer Impulse in Form von spontanen Farbsetzungen, malerischen Gesten oder skriptural-zeichenhaften Lineaturen zum Ausdruck, die in immer neuen Formationenseine Malgründe akzentuieren. Die Linien sind wie Spuren in einem Bildraum, nie in sich geschlossen oder umschließende Grenze. Flächen und Linien eröffnen neue, andere Perspektiven, die sich nicht fixieren lassen. – ‚Statt dass man die Dinge malt, wie  man sie sieht, malt man das Sehen selber‘ (Ortega y Gasset). In der Galerie seit 1992.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Karlheinz Oswald

Seit über 30 Jahren bilden Figur und Porträt die Schwerpunkte des bildhauerischen und malerischen Schaffens von Karlheinz Oswald („1958 ). Viele seiner Arbeiten befinden sich im öffentlichen und kirchlichen Raum. „...das Grundphänomen seines gesamten Werks ist die Dynamik, die lebendige Unmittelbarkeit, mit der er an die Arbeit geht und die er in seine Arbeiten einbringt“ ( Dr. Berthold Roland ) Karlheinz Oswald lebt und arbeitet in Zürich. In der Galerie seit 1990.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Thomas Ritter

Thomas Ritter
Geboren 1955 in Höxter.Nach einer Ausbildung zum Lehrer und einige Jahre pädagogischen Wirkens schiebt er 1985 alle pädagogischen Ideale zur Seite und studiert von 1985-1990 Freie Kunst an der FH Hannover. Der Erfolg seiner Malerei ermöglicht ihm seitdem ein freischaffendes Künstler-leben. Mit der Künstlerin Susann Karsthof und den drei gemeinsamen Kindern und vielen guten Freunden wohnt er auf einem umgebauten Bauern-hof im Kreis Schaumburg. In der Nachbarschaft hat er eine ehemalige Möbelfabrik saniert, dort sein Atelier eingerichtet und mit vielfältige kulturellen und sozialen Leben gefüllt. Mehrere Wochen im Jahr treibt es ihn in sein Häuschen in den südschwedischen Wäldern. Kontinuierlich realisiert Ritter Einzel- wie Gruppenausstellungen und ist international auf Messen vertreten. Seine Werke befinden sich in namhaften privaten und öffentlichen Sammlungen sowie im öffentlichen Raum. In der Galerie seit 1988.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Elke Weickelt

Elke Weickelt, 1953 in Oldenburg geboren, studierte nach einem Hochschulstudium mit Promotion von 1989 bis 1993 an der Freien Kunstakademie in Mannheim Bildende Kunst. Der Ursprung ihrer künstlerischen Entwicklung liegt in der Auseinandersetzung mit ursprünglicher Kunst. Intensiv hat sie sich mit den Ausdrucksformen früher Völker und fremder Kulturen, mit Kinderzeichnungen und Kunstwerken der Art brut auseinandergesetzt.
Die inhaltliche Grundlage ihrer Formensprache ist die Auseinandersetzung mit dem „Einfachen“. Die Komposition von Dreieck, Viereck und Rundem ergab einfache Formen, die in späteren Jahren figürlicher wurden. Heute prägen eigenwillige Proportionen und Kombinationen im Nebeneinander perspektivischer und flächiger Darstellungen Elke Weickelts Arbeit. Die Bilder animieren den Betrachter, seine eigenen Geschichten zu finden. Titel werden nicht vorgegeben, sodass die überwiegend einfache Formgestaltung offen ist für individuelle Deutungen. Neben der Malerei entstanden auch Plastiken sowie Arbeiten im öffentlichen Raum. Elke Weickelt erhielt 3 Kunstpreise und ist in vielen öffentlichen Sammlungen vertreten. Die Künstlerin lebt und arbeitet in Dielheim bei Heidelberg. In der Galerie seit 2005

Mehr Weniger

Unsere Künstler

Über uns

Galerie-Information

40 Jahre „Galerie Depelmann“

Mit Freude blicken wir zurück auf 40 Jahre erfolgreiche Galeriearbeit, 1978 - 2018. Der anfang war bescheiden auf ca. 90 qm. Durch den großen positiven Zuspruch, wofür wir an dieser Stelle herzlich danken, wurden schnell ca. 600 qm. Wir haben uns bemüht, immer eine interessante Künstler-Auswahl sowohl im bildnerischen wie auch im skulpturellen Bereich zu treffen. Durch rege Messe-Teilnahmen, auch außerhalb Deutschlands, freuen wir uns über Galerieinteressenten aus ganz Deutschland und dem angrenzenden Ausland. Mit unserer immer sehr positiven Mannschaft hoffen wir auf weitere erfolgreiche Jahre.
Liesa + Hargen Depelman

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Gründungsjahr

1971