Menu
art KARLSRUHE 13. bis 16. Februar 2020
Eine Veranstaltung der

Galerie Heike Schumacher

Hochbildstraße 22a, 88662 Überlingen
Deutschland
Telefon +49 7551 972866
Fax +49 7551 898885
info@galerie-ueberlingen.de

Mediendateien der Galerie

Hallenplan

art KARLSRUHE 2020 Klassische Moderne und Gegenwartskunst Hallenplan (Halle 1): Stand H1/T01

Geländeplan

art KARLSRUHE 2020 Klassische Moderne und Gegenwartskunst Geländeplan: Halle 1

Ansprechpartner

Heike Schumacher

88662 Überlingen

Telefon
49 (0)170-8669480
49(0)7551-972866

E-Mail
info@galerie-ueberlingen.de

Unser Angebot

Kategorien

Künstlerdetails

Kategorie: Gegenwartskunst

Ralf Bittner

Die Wirklichkeit der Bilder ist zuerst die Wirklichkeit ihrer eigenen Bedingungen. Es sind dies die Erscheinungen von Farbe, ihre Tonalität und Gestaltung. In gleicher Weise aber auch des materiellen Trägers, der dieser Erscheinung Form und Struktur verleiht, sowie die Korrespondenz des Bildes zum Raum. Diese Bezüge sind es mit denen Ralf Bittner, der als freischaffender Künstler in Überlingen lebt, arbeitet und auf die er hinweisen möchte. In seinen Arbeiten geht es ihm rein um das Erlebnis, das Geschehen von Farbe. Dabei soll ein Bild kein ideales sein, das heißt, es soll nicht die Ableitung einer Idee oder geistigen Vorstellung sein, weil deren Erscheinen immer nur Subjektkonstruktion ist.

Die konventionelle Forderung nach Authentizität beantwortet Ralf Bittner durch eine Methodik, die scheinbar zufällig Bilder findet. Die Arbeit wird der mechanischen Gestik der Hand überlassen. Erst in späteren Überarbeitungen werden deren natürliche oder naturhafte Äußerungen modifiziert und unterstrichen. Dieses Ausschalten privater Intelligiblität und Evidenz führt dann zu Bildern, die ohne Intention ihren eigenen bildimmanenten Bedingungen unterworfen, sozusagen aus sich selbst entstehen.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Gabriele Einstein

Gabriele Einstein beschäftigt sich malerisch mit verschiedenen Themen. Schon seit Jahren
setzt sie sich mit dem Bild der Frau in unserer Gesellschaft auseinander.. Ihre Portraits sind
nicht Abbildungen bestimmter Personen, sondern versuchen, Frauen in ihrem
Spannungsfeld zwischen eigenen Ansprüchen und den Erwartungen ihres Umfelds
darzustellen und ihre oft vorhandene innere Verletzlichkeit und Zerrissenheit offenzulegen.
Ihre menschenleeren, unberührten Landschaften bedeuten ihr Rückzugsort und sind für sie
ein Gegenpol zu unserer hektischen Zeit und dem Anspruch nach ständiger Optimierung
unseres Lebens. Dabei fasziniert sie vor allem der unveränderliche Rhythmus der Natur -
die den Naturgesetzen folgende, bedingungslose Abfolge vom Wachsen und Vergehen,
Kommen und Gehen.

Mehr Weniger

Kategorie: One-Artist-Show

Lilau (1975)

"Die imponierenden Werke ragen zum Teil meterweise in den Himmel und bestechen durch ihren   gefühlt leichten Aufbau. Bei intensiver Betrachtung und dem Spiel von Licht, Schatten und    Perspektive erschliesst sich dem Betrachter die Ganzheitlichkeit der Skulptur"
Die Vielschichtigkeit sowie die Kraft der Steine bei der Bearbeitung zu spüren und dann in den Dialog zu gehen und Stück für Stück eine neue Form entstehen zu lassen ist die Intension des Künstlers aus Gries am Ohmbachsee.

Lilau wirkt teilweise in Werkgruppen und bewegt sich innerhalb dieser auf einem  undefinierten Korridor. Der fortwährende Gedankenfluss überträgt sich auf den jeweiligen Skulpturenkomplex."
Zahlreiche Ausstellungen im In-und Ausland. Messebeteiligungen: ARTe Sindelfingen, art Karlsruhe, Kölner Liste, Berliner Liste, LUXARTFAIR.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Axel F. Otterbach

Als Bildhauer hat Otterbach, 1948 in Isny / Allgäu geboren, in seinem umfangreichen Oevre neben zahlreichen monumentalen Steinskulpturen für den öffentlichen Raum auch in mittleren und kleinen Formaten eine äußerst differenzierte Formensprache entwickelt – von den frühen, eher kompakten Figurationen bis zu äußerst schlanken, zierlichen Stelen, von raumgreifenden Gebilden bis zu Kleinplastiken und Wandreliefs.
Die Skulpturenserie ‚Schichtsteine’ führt an eine wesentliche, ursprüngliche Eigenschaft des Steins heran: das Geschichtet-Sein. Eindrucksvoll bindet Otterbach in seinen neuen kleinformatigen Steinskulpturen Masse, Zwischenräume und Schichten in scheinbar in sich geschlossene Steinobjekte und zeigt seine Meisterschaft in der Bildhauerei, „… als könne der Stein unter Otterbachs Hand sich ganz in Kunst verwandeln und bleibe dabei doch ganz Natur“.(P.Renz)

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Prof. Jo Bukowski

m Holzschnitt liegt die Kraft des Einfachen, des Direkten. Hier dient die Farbe der Form und gibt somit einen Kanon frei, der es ermöglicht, Zusammenhänge in der eigenen künstlerischen Arbeit zu sehen, die auf eine Bildlogik hinweisen und die nächsten Schritte einer eigenen künstlerischen Entwicklung einleiten. Wie funktioniert das mit dem Ausdruck? Wie kann man als Idee etwas fassen und umsetzen, so dass es Kraft bekommt und Sicherheit im künstlerischen Handeln entsteht? Es braucht Spass, Leidenschaft, Spiel- und Experimentierfreude, Entdeckerlaune – und ein Material, das gut läuft. Der sinnliche Prozess des Holzschnitts, das Tun, die Überraschung, die bei der Druckfolge entsteht, geben viele Möglichkeiten des Ausdrucks frei.

Mehr Weniger

Kategorie: Nachkriegskunst, Druckgrafik & Auflagenobjekte

Künstler der Gruppe Zero

Originalgrafiken und Unikate der Künstlergruppe ZERO: Bernard Aubertin; Enrico Castellani; Thomas Lenk; Heinz Mack; Gotthard Graubner; Lothar Quinte; Otto Piene; Turi Simeti, Günther Uecker.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst, Druckgrafik & Auflagenobjekte

Pop und Street Art Künstler

Originalgrafiken und Unikate der Pop- und Strret Art: Mr. Brainwash,James Francis Gill, Alex Katz,Julian Opie, XooooX.

Mehr Weniger

Kategorie: Nachkriegskunst

Eduardo Chillida

Eduardo Chillida gilt als einer der wichtigsten spanischen Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Er wurde durch seine monumentalen abstrakten Werke aus Stahl bekannt, von denen jetzt viele öffentliche Skulpturen sind. Diese Werke sind in der Serie El peine del viento (Windkämme) enthalten und wurden 1968 vor dem UNESCO-Büro in Paris und 1976 in einer Bucht im Baskenland in seiner Heimatstadt installiert. Im Jahr 2000 wurde als Zeichen der deutschen Wiedervereinigung seine Skulptur Berlin vor dem Kanzleramt in Berlin aufgestellt.Bekannt wurde Chillida in erster Linie mit seinen monumentalen Skulpturen in Eisen, Stahl und Beton. Seine öffentlichen Werke stehen heute auf Plätzen in Paris, Stuttgart, Madrid, Barcelona oder Washington.
Genauso sind aber auch Chillidas zeichnerische und malerische Werke von Interesse, die für ihn nicht nur reine Vorarbeiten für seine Skulpturen, sondern eigenständige Bilder darstellten. Darüber hinaus ergänzen Buchillustrationen und Graphiken sein Gesamtwerk.Oft tauchen auf Chillidas Bildern Fenster-, Treppen- und Kreisformen auf. Diese wirken aber eher wie Ornamente, die nicht aus exakten geometrischen Formen bestehen, sondern intuitiv aus dem Inneren heraus aufbrechen.
Charakteristisch sowohl für seine Skulpturen als auch seine Grafiken sind raumgreifende, verknotete oder ineinander geschobene Kompositionen von archaischer Kraft.

Mehr Weniger

Unsere Künstler

Über uns

Galerie-Information

Seit 1998 Galerie für Kunst im Dreiländereck Überlingen/Bodensee. Der Galerie angegliedert ist eine Einrahmungswerkstatt in der jedlicher Service rund ums Bild mit kompetenter Beratung geboten wird.
Die Galerie hat einen großen Bestand an zeitgenössischer Grafik mit Schwerpunkt auf den Künstlern der Gruppe ZERO.Seit einigen Jahren werden auch Künstler der Pop- und Street Art vertreten.
Ein Augenmerk legt Schumacher auf die Vertretung und Förderung von Künstlern aus der Region, die Sie auch auf Messen vertritt. ( Art Bodensee, Dornbirn; Berliner Liste, Berlin; art Karlsruhe, Rheinstetten).
In der Galerie werden jährlich vier Einzel- bzw. Gruppenausstellungen mit Vernissage ausgerichtet.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Gründungsjahr

1998