Menu
art KARLSRUHE
Eine Veranstaltung der

Gutenberg-Museum

38 25
Deutschland
Telefon +49 6131 122640
Fax +49 6131 12 3488
gutenberg-museum@stadt.mainz.de

Standort

  •   Halle 3 / H3/V02

Ansprechpartner

Dr. Annette Ludwig

Direktorin

Telefon
06131-12 26 40

E-Mail
gutenberg-museum@stadt.mainz.de

Kurt-Martin Friedrich

Museumspädagogik

Telefon
06131-12 25 67

E-Mail
kurt-martin.friedrich@stadt.mainz.de

Unser Angebot

Kategorien

  • 8  Museumsmeile

Museumsmeile

Über uns

Galerie-Information

Als eines der ältesten Druckmuseen der Welt lädt das Gutenberg-Museum zu einer Reise durch vier Jahrtausende Buch-, Druck- und Schriftkultur ein. Von der Keilschrift zur modernen Typografie, von der Handschrift zum Pressendruck, von der rekonstruierten Gutenberg-Werkstatt und den beiden Gutenberg-Bibeln hin zum museumspädagogischen Projektraum – dem Druckladen –, bieten die Dauer- und Sonderausstellungen ein Panorama der „schwarzen Kunst“.

Im Zentrum steht der Mainzer Sohn und „Man of the Millenium“ Johannes Gutenberg, der vor mehr als 550 Jahren das Drucken mit beweglichen Metalllettern erfand und damit eine Medienrevolution auslöste. Neben Gutenbergs Leben, Werk und Erfindungen sowie deren Rezeption und Folgen zeigt das im Jahr 1900 durch Mainzer Bürger:innen gegründete Museum alle Aspekte des Buchdrucks.

Das Herzstück der Dauerausstellung bilden zwei Exemplare der weltberühmten 42-zeiligen Gutenberg-Bibel, die in der begehbaren Schatzkammer zu sehen und zu vergleichen sind. Drucktechnische Werkzeuge, Setzmaschinen und Druckerpressen aus mehreren Jahrhunderten lassen die Druckgeschichte lebendig werden. Einzigartige Beispiele der europäischen Buchkultur vom 15. Jahrhundert bis zur Gegenwart veranschaulichen die visuelle und thematische Vielfalt eines der bedeutendsten Kapitel der Kulturgeschichte.
 
Als „Weltmuseum der Druckkunst“ hat das Gutenberg-Museum für die früheste Geschichte des Druckens in Ostasien (seit dem 8. Jahrhundert) sowie Schrift und Druck in islamischen Ländern eigene Abteilungen eingerichtet. Eine Handschriften-Abteilung erläutert die Entwicklung der Schrift, weitere Abteilungen widmen sich der Pressehistorie, dem Buchbinder-Handwerk, den handwerklich-künstlerischen Drucktechniken sowie der Herstellung von Papier und Farben.

Mit einer Sammlung von mehreren Hunderttausend Objekten, zahlreichen preisgekrönten Sonderausstellungen und innovativen kulturtouristischen (Vermittlungs-)Angeboten zieht das Gutenberg-Museum jährlich mehr als 140.000 Besucher:innen aus 70 Nationen nach Mainz und zeigt die ganze Welt der Druckkunst auf rund 3.500 Quadratmetern Ausstellungsfläche.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Gründungsjahr

1900

Firmeninfo als PDF