Menu
art KARLSRUHE
Eine Veranstaltung der

Galerie Roy Sfeir

6, rue de Seine, 75006 Paris
Frankreich

Standort

  •   Halle 1 / H1/A21

Ansprechpartner

Roy Sfeir

Telefon
+ ( 33 ) 1 43 26 08 96
+ ( 33 ) 6 81 03 96 44

E-Mail
sfeirr@wanadoo.fr

Claudia Sfeir

Telefon
+ ( 33 ) 1 42 86 86 19
+ ( 33 ) 6 84 20 45 83

E-Mail
contact@galeriesamagra.com

Unser Angebot

Kategorien

  • 02  Kunst nach 1945

Kunst nach 1945

  • 07  One-Artist-Show

One-Artist-Show

Unsere Künstler

Künstlerdetails

Kategorie: Gegenwartskunst

Joseph

Wenn Joseph grafisch von der Konsumgesellschaft inspiriert ist, finden wir diesen Einfluss nicht weniger in der Form seiner Gemälde: jedes Stück besteht aus mehreren Teilen, die so angebracht sind, dass wir sie je nach Laune ändern, dekonstruieren und sogar noch mehr Teile hinzufügen können. Joseph treibt die Pop Art zu ihrer logischen Schlussfolgerung: eine Kunstform, in der der Konsument seinen Platz neben dem Künstler im kreativen Prozess einnimmt.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Nicolas Dubreuille

Nicolas Dubreuille ist ein französischer Künstler, der im Südwesten Frankreichs lebt.  Mit Referenzen sowohl aus dem Design, das seine akademische Ausbildung ist, als auch aus den verschiedenen Strömungen der Kunstgeschichte,  entwickelt er einzigartige grafische Formen, die wie ein Spiegelspiel auf die Serienproduktion unserer zeitgenössischen Gesellschaften verweisen. Sein künstlerischer Ansatz, entwickelt durch verschiedene Medien, Skulptur, Fotografie, Zeichnung und Malerei, ist "eine Brücke zwischen Abstraktion und Figuration, Konzept und Ausdruck": "Matrixformen, aber auch geometrisch, biomorph, totemisch, alle ineinander verschachtelt". Er arbeitet mit lackiertem Harz, Acryl auf Reispapier und Leinwand, Aluminium oder sogar Collage und kreiert, montiert und kristallisiert Linien, Zeichen und Farben, wodurch eine identifizierbare und freie Bildsprache entsteht. Seine bildnerischen Kunstwerke und seine dreidimensionalen Kreationen beschwören die Präzision der Anordnung und des Gleichgewichts herauf. Durch jedes Stück, jedes Werk scheinen die Grenzen zwischen Malerei, Skulptur und Fotografie immer durchlässiger zu werden. Seit  2010 haben verschiedene Institutionen Werke von Nicolas Dubreuille (Zeichnungen, Gemälde und Skulpturen) erworben, ausgestellt und / oder in Auftrag gegeben, wie z.B. die Banque de France (Paris); die Unternehmen Vinci und Mafelec; oder die Sammlung Gautier & Co (Paris); und die Stiftung Villa Datris für zeitgenössische Skulptur. 

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Pascal Bruandet

Nach dem Studium der Philosophie und einem Diplom in Bildender Kunst in Paris begann Pascal Bruandet eine Karriere als Bildhauer und Maler. Bis 2013 ist sein Ansatz im Wesentlichen abstrakt und von der mechanischen Welt inspiriert.
Ab 2013 gewinnt die Figuration ihre Rechte zurück und die menschliche Figur drängt sich nach und nach bis zu den großen Porträts gewöhnlicher Menschen auf, die er an Häuserwände und Straßen klebt.

Parallel zu dieser Zeichenarbeit, die mit einer Aquarellzeichnungstechnik durchgeführt wurde, hat Bruandet dank der digitalen Technologie, interaktive Animationen entwickelt, die 2002 mit dem Sonderpreis der Jury des George Pompidou Centers des ersten Flash-Festivals in Frankreich belohnt wurden. Die Möglichkeiten, die das digitale Zeichnen bietet, ermöglichten es dem Künstler, Live-Zeichenperformances zu realisieren, die er der Öffentlichkeit präsentierte, wie für die " Nuits Blanches " in Paris im Jahr 2007.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Jean Louis Kolb

Permanent bei der Galerie Roy Sfeir, Paris, Frankreich

‎EINZELAUSSTELLUNGEN ‎: 
2014 galerie Capazza, Nançay,F
2012 galerie Capazza, Nançay, F
2011 "Passages", Hotel Olympic, München, Deutschland
2008 galerie Capazza, Nançay, F
2007  Espace 150x295, Martil, Maroc
2001 « KOLB », travaux récents", Espace Sextius, Aix-en-Provence, F
1999  "extraire" peinture / installation, Hotel Olympic, München, Deutschland
1997 galerie Krief, Paris, F
1996 galerie Capazza, Nançay, F ; ex-chiesetta St Anna, San Marino, Italien
1995 galerie Krief, Paris, F
1993 galerie Krief, Paris, F ; galerie Anne-Marie Marquette, Le Troisième Oeil, Bordeaux/ Paris ; galerie Capazza, Nançay, F
1992 galerie René Baeriswyl, Genf, Schweiz ; galerie Anne-Marie Marquette, Le Troisième Oeil, Bordeaux/ Paris
1990 galerie Krief, P ; Musée de Beaune, F ; galerie René Baeriswiyl, Genf, Schweiz
1989   Centre d'art contemporain  Castres, F ; galerie Anne-Marie Marquette, Le Troisième oeil, Bordeaux, F ; Institut Français in Neapel, Italien
1988 galerie MR, Rom, I
1987 RVS Fine Art, Southampton, New-York, USA ; galerie Krief-Raymond, Paris, F ; Direction Régionale des Affaires Culturelles, Limoges, F
1985  Abbaye Saint-André, Centre d'art contemporain, F


‎KOLLEKTIVAUSSTELLUNG‎EN :
2020,  Art Paris, Grand Palais, Paris, galerie Capazza, Nançay
2019, « Re-Naissance(s) « , Hôtel Goüin, Tours, galerie Capazza , Nançay, « L’arbre, c’est le temps rendu visible », galerie Capazza, Nançay
2018, « Miroir des sentiments », galerie Capazza, Nançay ; Arts Elysées, galerie Capazza, Nançay
2017, « il est grand temps de rallumer les étoiles », galerie Capazza, Nançay
2016, « Vénus et vulcain », galerie Capazza, Nançay ; galerie Regards, St Maxime ; Art Elysées Art & Design, galerie Capazza, Nançay
2015, « Ensemble depuis 40 ans », galerie Capazza, Nançay
2014, « Naturalisme intégral », galerie Capazza, Nançay ; « Mosaïques », Troyes, Kurator Christian Noorbergen
2013,  Arts Elysées, galerie Capazza, Nançay, ‘‘Rendez-vous au lieu de la transformation’’ galerie Capazza, Nançay
2012,  ‘‘Matières à réflexion’’, galerie Capazza, Nançay
2011, Arts Elysées, galerie Capazza, Nançay ;" A Fleur de peau ", galerie Capazza, Nançay
2010, "On the road again", galerie Capazza, Nançay; Art Nocturne Knocke, Belgien, Knocke-Heist, galerie Capazza, Nançay
2009,  " Fondamentaux plastiques", galerie Capazza, Nançay ; St'Art Strasbourg, Strasburg, galerie Capazza, Nançay ; "Art et Savonnerie", Comune di Savona, Savona, Italien, ‎Kurator‎ Roberto Giannotti
2008, "Noir et blanc", galerie Capazza, Nançay, F
2006, Mediterraneo contemporaneo, diciannove artisti tra identà e differenze, a cura Di Antonio d'Avossa, Tarento, Italie. Galerie Pastor, Nizza
2002, galerie Capazza, Nançay, France ; "Maschere di Ubaga", ‎Kurator‎ Franco Dante Tiglio, Pieve di teco, Italien
2001, la maison des Arts, Carcès, F ; Messe Stockholm, galerie Pierre Vasarely ; "les cinq sens", galerie Capazza, Nançay, F
1999, galerie Capazza, Nançay, F
1998, "Déjeuner sur l'herbe/ Histoire d'eau", St Jacques du Couloubrier, Grasse, F ; "les quatre éléments : voyage initiatique", espace Cardin, Paris, Galerie Capazza, Nançay, F
1997, St Jacques du Couloubrier, Grasse, F ; FIAC, galerie Krief, Paris, F
1995, six peintres Français, ‎Kurator Patrick-Gilles Persin, Maribor, Lujbijana, Slowenien; FIAC, Krief Gallery, Paris, F‎
1994, "transparences", galerie Capazza, Nançay, Paris, F
1993, FIAC, galerie Krief, Paris, F
‎1990, "Albissola, gli artisti e la ceramica", kuratiert von Franco Dante Tiglio, Villa Gavoti della Rovere, Albissola, Italien; XXIV. Internationaler Preis für zeitgenössische Kunst, Monte Carlo; FIAC, Galerie Krief, Paris, F; art for life, ENSBA, Paris, F‎ 
‎1989, Centre Jérôme Cuzin, Auch, F; CITAC, internationale Workshops für zeitgenössische Kunst, Kurator Antonio d'Avossa, Valencia, Gandia, Spanien‎ 
‎1988, "richercare la bellezza" Kurator Piero Fagone, Gemeinde Capo d'Orlando, Sizilien, Italien; art for life, ENSBA, Paris, F; FIAC, Galerie Krief, Paris, F; 33. Salon de Montrouge, Montrouge‎
‎1987, "les jardins secrets de la peinture", Ecole Nationale des Arts Décoratifs, Limoges; FIAC, Galerie Krief, Paris, F; Messe Basel, Galerie Krief, Paris, F‎
1‎986, FIAC, galerie Krief-Raymond, Paris, F "les peintres à suivre", Eighty Magazine, ENSBA, Paris, F ; Basler Messe, Galerie Krief-Raymond, Paris, F; "Rohstoff", Kurator Giovanni Joppolo Pablo Neruda Cultural Center, Corbeil, F‎
1985, "Germination III" Orangerie de Kassel, RFA, "Muséotrain" Frac Limousin ; "le matiérisme aujourd'hui", galerie Antiope France, Paris, F

BIBLIOGRAFIE, KATALOGE :
2012, ‘‘De la résistance, du chaos et de l’aura’’, Text von Giovanni Joppolo, Galerie Capazza, Nançay, Frankreich  
2008, Text von G. Joppolo, Galerie Capazza, Nançay, F
1997 ‘‘Pour extraire’’, Antonio d'Avossa, Galerie Krief, Paris
1990,  Texte von Annette Malochet, Marion Leuba, ‘‘Jean-Louis Kolb, un peintre’’, Musée des Beaux-Arts de Beaune, F
1989,  ‘‘De chaos et de fureur’’, G. Joppolo, ‘‘Itérations’’ Gérard-Georges Lemaire, Direction régionale des Affaires Culturelles, Limoges, Galerie Krief, Paris, Antonio d'Avossa, ‘‘Jean-Louis Kolb ou les raisons d'un territoire’’, Centre d'Art contemporain  Castres


PRESSEARTIKEL :
1997,  Jean Luc Chalumeau ‘‘pour extraire’’, Verso, Arts et Lettres n°6
1995,  J-F Debailleux, Libération, 20.01.1995
1989, Jean-Louis Poitevin, Kanal Magazine n°5, 02. Patrick-Gilles Persin, Cimaise, n° 200-201, 07.08
1987, Robert Hoang-Hai, Sans titre, Kanal Magazine, 6 Jean-Luc Chalumeau, Opus International, nov 1987
1986, ‘‘Les peintres à suivre’’, Eigthy Magazine n° 14
1985,  " Le lieu matiériste’’, Opus International n° 97, n°118 ‘‘une sensibilité spécifique’’, Pôle position n° 3


WERKE IN ÖFFENTLICHEN SAMMLUNGEN :
Fonds régional d'art contemporain Limousin,
Frac Midi-Pyrénées,
Musée des Beaux-Arts, Beaune,
Private Sammlungen in Frankreich und Ausland

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Catherine Chopinet

‎Catherine Chopinet ist Malerin, sie lebt und arbeitet in Paris.‎
‎Als Absolventin der École nationale supérieure des Arts décoratifs in Paris entwickelt sie in ihrer Malerei ein persönliches Universum, geprägt durch eine rigorose Beobachtung der Natur und Emotionen, die sie durchdringen. Sehr beeinflusst von ihrer Kindheit in Lozère, hört sie nicht auf, ihre inneren Landschaften zu erkunden.‎
‎Ihre Arbeit ähnelt einer Suche nach sich selbst, in einer Freude an Farbe und Materie, die immer erneuert wird.‎

Mehr Weniger

Kategorie: One-Artist-Show

Jérôme Legrand

" Ich male zum Vergnügen, aus Notwendigkeit, denn das ist es, was ich am besten kann.

Das Thema existiert nicht, es ist meine eigene Atmung und meine Stimmung, die den Atem, den Rhythmus, den Ton diktieren.

Ich möchte meine Arbeit mit Musik vergleichen, sie reisst einen mit, sie verzaubert, ... aufregende und sanfte Momente...

Ich arbeite hauptsächlich mit Wasser, Wasser ist Leben, es ist unser Ursprung, es ist Kindheit, es ist auch Vergnügen...

Wasser trocknet schnell, und die Farbe, die mit Wasser verbunden ist, findet Tausende von Formen, um zu existieren und sich zu entfalten.

Ich trage schnell Farbschichten auf die Oberfläche der Leinwand auf, manchmal flach (da stagniert das Wasser, jeder Fleck existiert entsprechend den Flecken daneben, je nach seinem Pigment- und Flüssigkeitsgehalt), manchmal vertikal auf der Staffelei (das Wasser läuft schnell nach unten und verursacht hervorragende  oder katastrophale Effekte) ... Jedesmal ist es ein neues Abenteuer !

Meine Arbeit ist sehr physisch, ich nehme die Leinwand, drehe sie um, um die Farbtropfen zu überraschen, bevor sie trocknen... Dann lege ich sie wieder zurück und fange Dutzende Male wieder an ...

Manchmal geht es schnell, dass Farben und Formen  gleich ihren Platz auf der Leinwand einnehmen, und dann aber dauert es wieder länger, und erst bei der zehnten oder fünfzehnten aufgetragenen Farbschicht beginnt etwas Interessantes und Vernünftiges zu entstehen...  "
 
Permanent vertreten in der Galerie Samagra Paris und Galerie Roy Sfeir Paris, Frankreich
 Rudolf Greiner Sammlung  Tübingen, Deutschland
Concorde art gallery, Japan
Kasler Sammlung, Atlanta,USA
O’ Neal Sammlung, L.A, USA

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Mariette Forges

Gelassenheit und Harmonie,
unsere Menschheit findet in den Händen von Mariette Forges die Spuren des verlorenen Paradieses.
Sie schenkt uns einen fröhlichen poetischen Humor und Sensibilität. Zwischen ihren Fingern wird Ton
zu einem fabelhaften Ausdrucksmittel : Menschen und Tiere werden dargestellt in Terrakotta, Bronze und Porzellan, 
in einem Universum voller Volumen.
‎Die Skulpturen von Mariette Forges wurden schon in Frankreich, den Vereinigten Staaten, im Libanon, in England, Belgien und Japan ausgestellt.‎

Mehr Weniger

Über uns

Unternehmensdaten

Gründungsjahr

1989