Menu
art KARLSRUHE
Eine Veranstaltung der

Galerie Lauth

Mundenheimer Straße 252, 67061 Ludwigshafen
Deutschland
Telefon +49 621 563840, +49 172 6245902
Fax +49 621 5669692
mail@galerie-lauth.de

Unser Angebot

Kategorien

  • 01  Klassische Moderne

Klassische Moderne

  • 07  One-Artist-Show

One-Artist-Show

Unsere Künstler

Künstlerdetails

Kategorie: Gegenwartskunst

Thomas Kleemann

1954 geboren in Geesthacht
1975-1981 Studium der Kunstpädagogik an der Hochschule der Künste (UDK), Berlin
1981 Meisterschüler bei Prof. Johannes Geccelli
1982 Atelierstipendium der Stadt Kuopio, Finnland
1981-1984 1. und 2. Staatsexamen für das Amt des Studienrats
1983 Stipendiat der Landesregierung Schleswig-Holstein, Casa Baldi, Olevano Romano, Italien
1986-1988 Stipendiat der Karl-Hofer-Gesellschaft, Berlin
Seit 1985 freischaffend tätig lebt und arbeitet in Berlin und Melz/Müritz

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Yuichiro Sato

Yuichiro Sato

Yuichiro Sato (1979) ist ein japanischer Maler, der im Jahr 2016 in die Künstlerresidenz Järvilinna kam. Er wollte ein Jahr bleiben, doch Finnland faszinierte ihn mehr, als er sich vorstellen konnte. Er hat in Vihtavuori, Laukaa im Taidekeskus Järvilinna, 15 km von Jyväskylä entfernt, weitergearbeitet. Die großen Arbeiten werden mit Bleistift-, Kohle- und Graphitpigmenten hergestellt. Sie zeigen finnische Landschaften. Die Ausstellung enthält Arbeiten von 2018–2019. Das neueste Triptychon wurde für diese Ausstellung angefertigt.

Drei Jahre sind vergangen, seit ich nach Finnland gekommen bin. Das Licht und die Verflechtung von Wasser und Wäldern faszinierten mich und faszinierten mich weiterhin. In Japan habe ich viel über die Kraft der Natur nachgedacht und versucht, ihre grenzenlose Kraft in abstrakten Bildern auszudrücken. Ich suchte nach neuen Ausdrucksmöglichkeiten mit Metall, Textilien und Oxidationsmitteln neben traditionellen japanischen Malmitteln. Aber meine Erfahrung mit der finnischen Natur hat mich neu inspiriert und mich völlig verändert. Dieses unbekannte Land hat mir gezeigt, dass bei genauem Hinsehen auf eine vertraute Umgebung unzählige Miniaturwelten auftauchen. Versteckt im Stamm einer Birke, sind die Vitalität und Spuren der Jahreszeiten unglaublich schön und erfüllen mich mit Kraft. Ich verlor mich darin, die Bäume und die Landschaften in ihnen so zu zeichnen, wie sie sind, so wie ich sie fühle.

Wenn ich mich mit Freunden aus Japan treffe, stellen sie mir immer alle möglichen Fragen. Sie fragen oft nach Finnland und den Bildern, die ich hier mache. Es gibt aber auch Leute, die sich halb im Scherz fragen, ob ich Zwerge oder echte Mumins gesehen habe. Ich antworte, dass ich sie nicht gesehen habe, aber ich füge immer hinzu, dass es sein könnte, weil ich nicht sorgfältig genug geschaut habe. In Finnland habe ich oft das Gefühl, dass Feen und Geister gleich um die Ecke sind. Vor meinem Fenster sind die Farben des Himmels, ein Lichtstrahl, der durch den Wald dringt, das Jadegrün von Moos und Farnen: Ich bin ständig überrascht und gebannt. Wenn mein Erstaunen nachlässt, bin ich sehr dankbar, dass diese Landschaft hier ist und ich in der Lage bin, mitten in ihr zu leben.

Ein goldfarbener Wald schwebt über dem See jenseits eines Nebels – ich hoffe, dass ich weiterhin die Landschaften dieses Ortes zeichnen kann, der am Rande der Realität zu stehen scheint.

Diese Ausstellung ist bestrebt, meine Gefühle der Ehrfurcht auszudrücken, wenn ich vor einem alten Baum stehe: Gefühle der Angst und des Respekts, inspiriert von der Natur, und die Dankbarkeit, dass das Leben im Einklang mit der Natur steht.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Marlis Albrecht

Marlis Albrecht
Ludwigsburg, 1956

Marlis Albrecht studierte 1987/88 an der freien Kunstschule in Stuttgart. Sie lebt in Möglingen bei Ludwigsburg.

Charakteristisch für das Werk von Albrecht sind die figürliche Malerei und die verwendete Wachstechnik. Seit 1994 arbeitet und experimentiert sie mit Bienenwachs, das mit Pigmenten gefärbt und gegossen oder mit Pinsel oder Spachtel aufgetragen wird. Durch Abschaben und Einritzen sowie durch Einbringen von Kaltwachstempera und Übereinanderlegen verschiedener Schichten entstehen komplexe Bildwerke mit teils reliefartiger Oberfläche. Diese Technik ermöglicht eine besondere Art der Farbigkeit und Intensität, die durch Zusammensetzung und Dichte des Pigments im flüssigen Wachs gesteuert wird. Typisch sind lebendige Gesichter und Hautpartien aus lasierend schimmernden Wachsschichten. Hinzu kommen Collagetechniken mit Stoffen, Papieren und anderen Materialien.
Auf Albrechts Bildern sind die Figuren oft in Blickkontakt zum Betrachter und szenisch inszeniert, in unkonkreten Räumen, ambivalent, aber mit klarer körperlicher Präsenz.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Dreadnought

DREADNOUGHT
 
Ideenquelle Natur. Faszinierende Transparenz.
Transformations-Körper in Zwiesprache mit dem Raum
„Es gibt für mich beeindruckende Gemeinsamkeiten
in der künstlerischen Arbeit mit den Materialen
Acrylglas und Edelstahl, die sich vor allem
an den fertigen, plastischen Werken ablesen lassen:
Die ästhetischen Formen scheinen mit ihrer
Umgebung zu verschmelzen.
Das scheinbar Unsichtbare wird sichtbar.
Und doch bleibt das Geheimnisvolle bewahrt.“

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Hermann Reimer

Hermann Reimer
Hermann Reimer geht es um das Einfangen der Stimmung, um Licht und Schatten, um die Luft zwischen Maler und Objekt. Diese Faszination führt ihn in die Natur, wo direkt vor dem Motiv atmosphärisch anmutende Stimmungsbilder entstehen. Es interessieren ihn nicht die spektakulären Landschaften, sondern die stillen, unauffälligen Flecken und Ausschnitte, wie eine versteckte Lichtung im Wald. Reimer konzentriert sich auf wenige Motive, die er mit einem pastosen Farbauftrag auf die Leinwand bannt. Dabei wagt er sich neuerdings an ein für diese Motive gewaltiges Format von 2 mal 1 Meter. Wir freuen uns darauf, unsere Begeisterung mit Ihnen zu teilen!Reimer war Meisterschüler bei Klaus Fußmann an der Hochschule der Künste in Berlin. Der 1959 geborene Künstler lebt und arbeitet in Berlin.

Mehr Weniger

Kategorie: Gegenwartskunst

Klaus Fußmann

Klaus Fußmann exklusiv in unserer Galerie
Liebe Kunstfreunde,
liebe Freunde der Galerie, liebe Sammler,

wir freuen uns sehr, den renommierten Künstler
Klaus Fußmann exklusiv in der Metropolregion vertreten zu dürfen!

Wir präsentieren Ihnen in unserer Galerie in Ludwigshafen ab sofort aktuelle Ölbilder direkt aus seinem Atelier.

Der 1938 in Velbert geborene Klaus Fußmann gehört zu den großen Malern unserer Zeit und ist wohl der wichtigste zeitgenössische deutsche Landschaft- und Blumenmaler.  Seine Arbeiten finden sich in vielen Museen und Sammlungen der Welt und er hatte unzählige Ausstellungen im In- und Ausland, in der Neuen Nationalgalerie Berlin, der Mathildenhöhe Darmstadt, dem Museum Moderner Kunst Frankfurt, um  nur einige zu nennen. Er war Professor an der Hochschule für Bildende Künste in Berlin und stilprägend für viele seiner Schüler.

Sein Umgang mit Form und Farbe,  sein pastoser Farbauftrag und sein Gespür für Komposition zeichnen seinen Malstil aus. Seine Bilder finden sich an der Schnittstelle zwischen Abstraktion und Gegenständlichkeit. Besonders aussagekräftig sind seine expressiv-flächigen, farbintensiven Ölgemälde, deren Dichte und kompositorischer Aufbau gekonnt in Szene gesetzt sind. Durch die dicken Farbschichten und Farbkontraste entsteht ein räumliches Erleben, das den Betrachter fasziniert.
Klaus Fußmann lebt und arbeitet in Gelting an der Ostsee und Berlin.

Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch in der Galerie Lauth.
Herzlichst
Ihr Werner Lauth

Mehr Weniger