Menu
art KARLSRUHE
Eine Veranstaltung der

ART-isotope Galerie Schöber

Arneckestr. 45, 44139 Dortmund
Hof Sümmermann, Von-Steinen-Str., 58730 Fröndenberg / Neues Archiv, Burg Wertheim, Schlossgasse 11, 97877 Wertheim
Deutschland

Standort

  •   dm-arena / H4/M04

Ansprechpartner

Axel Schöber

Wertheim und Fröndenberg, Deutschland

Telefon
+49-172-2328866

E-Mail
mail@art-isotope.de

Unsere Künstler

Künstlerdetails

Kategorie: One-Artist-Show

Eberhard Bitter – Malerei und Zeichnung

„Der Mensch steht ... im Mittelpunkt der Malerei von Eberhard Bitter. ... Bildfüllend, ja zum Teil das Bildformat sprengend, rückt er den Menschen ins Zentrum. Im Gegensatz zu C. D. Friedrich verzichtet er jedoch auf eine Lokalisierung, eine Verortung der Figur in eine bestimmte Umgebung oder Landschaftsszene. Er konzentriert sein Augenmerk völlig auf das Individuum, das dem Betrachter in der Regel nackt und ungeschminkt gegenübertritt. ...“
Dr. Leane Schäfer

Mehr Weniger

Kategorie: ContemporaryArt21

Jörg Bach – Skulptur und Frottagen

Jörg Bachs Stahlobjekte sind freistehende Plastiken oder Wandobjekte, die zumeist – in der Regel dem Grundprinzip der Linie folgend – in komplexen Verschlingungen und Durch‐ dringungen münden.
Durch die angelegten Rundungen und die monochromen Oberflächen (in Gänze entweder rostig oder lackiert oder poliert) erfahren die Plastiken eine, dem Material zuwiderlaufende Leichtigkeit und eine fast organische Homogenität. Dies spiegelt sich auch in der Namensgebung wie z.B. Bodenfrucht, Zankapfel etc. wieder.

Mehr Weniger

Kategorie: ContemporaryArt21

Mechthild Ehmann – Skulptur

Obwohl ursprünglich ganz von der gegenständlichen Kunst geprägt, entwickelt Mechthild Ehmann in ihren Steinskulpturen seit 1997 eine abstrakte Formensprache, die Sinnlichkeit mit Strenge verbindet und Organoides anklingen lässt.
Mit ihrer klassischen Auffassung von bildhauerischer Sprache und in vager Verwandtschaft zu Brancusi, Arp und Hepworth gehört Mechthild Ehmann zu den stillen Durchdringern mit einer ganz unzeitgemäßen Leidenschaft für Form und Material. Gegensätzliche, einander widersprechende Themen und (Material-) Eigenschaften fügen sich im bildhauerischen Prozess zu einer Einheit, deren harmonische Ausgewogenheit sich nicht in einer unverbindlichen Ästhetik verliert, sondern in spannungsgeladene, erotische Verdichtung führt.
Die auf einem winzigen Auflagepunkt ausbalancierten und dadurch beweglichen Skulpturen überraschen und beglücken durch ihre unerwartete Leichtigkeit und ihre sinnliche Emotionalität, die den Betrachter unwillkürlich zum Anfassen bewegen.

Mehr Weniger

Kategorie: ContemporaryArt21

Sieglinde Gros – Holzskulpturen und Reliefs

„... [die Künstlerin] entwickelt Grundtypen als Gruppen- und Einzelfiguren, die sie sehr tiefgründig variiert. Alle Figuren bevölkern nach und nach einen Raum mit einem fein gesponnenen Netz von Imagination. Holz ist das Arbeitsmaterial von Sieglinde Gros. Die Bearbeitung mit Kettensäge und Stemmeisen bleibt in ihren Werken deutlich erkennbar und ist damit Teil des Kunstwerkes. Elegant und archaisch wachsen die Figuren aus dem massiven Holz. ... Sie gibt ihren Figuren bewusst einen indifferenten Ausdruck, damit dem Gegenüber Deutungsmöglichkeiten bleiben. ...
Häufig werden in ihren Arbeiten Gesicht und Kopf, Hände und Füße als Ausdrucksträger betont und geben damit etwas von einem Innern preis. Mit ihnen ist etwas abzulesen, was unsere Fragen nach uns selbst aufzeigt und die Antworten darauf in der Form eines individuellen Handelns gibt. Es ist schwer, das Innere und das Äußere gleichzeitig darzustellen, aber dies gelingt Sieglinde Gros. ...“
Regina Caspers

Mehr Weniger

Kategorie: One-Artist-Show

Anastasiya Nesterova (UA) – Druckgrafik und Malerei

"… Ein weiterer wichtiger Bestandteil ist, was ich, zögernd, eine gewisse Aufgeräumtheit nennen möchte. Die Wahrnehmung der Künstlerin ... hat eine Vielzahl von Entscheidungen getroffen, dahingehend, was sie für wichtig, weniger wichtig oder irrelevant hält. Herausgekommen ist eine Sammlung des Unverzichtbaren. Der Verlauf eines Feldes, ... die Silhouette eines Windrads, eines Kutters, die geradezu schockierende rote Farbe eines Rettungshäuschens am Strand – aus solchen, und immer aus wenigen, Bestandteilen entsteht jeweils ein neuer und gleichzeitig immer derselbe Ausdruck einer bestimmten, unverwechselbaren Art und Weise, in der Welt zu sein. ... “
Burkhard Spinnen

Mehr Weniger

Kategorie: ContemporaryArt21

Conrad Schierenberg – Malerei

In der ihm eigenen erdig-pastosen Art malte er hauptsächlich Stilleben und Landschaften, eigenartig verfremdete Menschenbildnisse und gelegentlich ganz Abstraktes.

Mehr Weniger

Galerien-News

Datum

Thema

Download

07.03.2023

Welf Schiefer – Druckgrafik, Malerei und Zeichnung

"… unübersehbar in Schiefers Bildern sind Anspielungen auf Max Ernst‘ surreale Montagen von Illustrationen aus Trivialmedien; oder auf den kritisch-sarkastischen Zeichenduktus von George Grosz oder Otto Dix. Im Zentrum seiner oftmals karikatural zugespitzten Szenerien stehen hals­brecherisch gewagte, nicht selten hochgradig groteske Figuren … Schiefer zeichnet sie, als seien sie ebenso kuriose wie marode Marionetten ihrer selbst – Unglückskandidaten in aussichtslosen Situationen. Doch bevor diese Figuren vollends in zynischer Bösartigkeit und Hoffnungslosigkeit zu Grunde gehen, werden sie gerettet – von Schiefers eigentümlichem Zeichenduktus. …" Prof. Dr. Jan Berg
Welf Schiefer erhielt 2021 den Förderpreis für Druckgrafik der angesehenen Leipziger Grafikbörse, war 2020 Preisträger des Druckgrafik-Wettbewerbes der Leipziger Buchmesse und 2012 Kunstpreisgewinner für junge Kunst – gestiftet durch die Stadtwerke Herne. Er erhielt mehrere Stipendien wie z.B. von dem Künstlerhaus München, der Druckwerkstatt des Klosters Bentlage (gefördert durch die Aldegrever-Gesellschaft) und der Otmar Alt Stiftung in Hamm.

Mehr Weniger

Über uns

Galerie-Information

Seit der Gründung von ART-isotope im Jahre 2000 fördert Axel Schöber Zeitgenössische Kunst mit den Schwerpunkten Druckgrafik, Malerei, Objekt, Skulptur und Zeichnung. Neben seinen Vortrags- und Seminartätigkeiten in den Bereichen Galerie- und Kunstmanagement betreut Axel Schöber Editionen sowie Kunstsammlungen. Alle künstlerischen Positionen besitzen eine unverwechselbare Handschrift und erfüllen klassische Qualitätskriterien. In der Zusammenarbeit mit den Künstler:innen wird Wert auf Kontinuität der künstlerischen Entwick‐ lung gelegt und die vertrauensvolle, langfristige Kooperation mit Sammler:innen und Kurator:innen geschätzt.
Zudem werden Themenausstellungen und international ausgeschriebene Kunstwettbewerbe dazu genutzt, das gesamte Spektrum der Bildenden Kunst einem breiten Publikum zugänglich zu machen.
Alle Aktivitäten finden konzeptionell sowohl in der ‚base‘ (klassische Galerie in Fröndenberg) als auch im ‚orbit‘ (barocke Räumlichkeiten der Burg Wertheim) statt. So kann der Wirkungskreis der Galerie zielgruppenorientiert vergrößert und Zeitgenössische Kunst in ungewöhnlichen Räumlichkeiten inszeniert werden. Die Aktivitäten der Galerie sind im Internet ausführlich dokumentiert. Das Galerieteam steht für Geschäftsausstattungen, Organisation von Ausstellungen/Atelierbesuchen, Sammlungsauflösungen etc. gerne zur Verfügung.

Mehr Weniger

Unternehmensdaten

Gründungsjahr

2000